Start Rückblick Bezirksmusikfest - 100 jähriges Vereinsjubiläum

Bezirksmusikfest - 100 jähriges Vereinsjubiläum

Der Musikverein Klein-Pöchlarn feierte im Jahr 2009 sein 100-jähriges Bestandsjubiläum. Zu diesem besonderen Anlass wurde von 04.-06.09.2009 am Bahnhofsgelände von Klein-Pöchlarn das Bezirksmusikfest veranstaltet.

Freitag
Endlich war der nach wochen- und monatelangen eifrigen Vorbereitungen herbeigesehnte Freitagabend herangekommen. Alle Mitarbeiter standen in den Startlöchern und warteten bloß noch auf die Gäste. Das Team von HIT-FM begann mit ihrem Discobeitrag. Nach und nach kamen junge Leute aus nah und fern, um zu verschiedensten Melodien der aktuellen Musikcharts zu singen und zu tanzen, in Summe durften wir ca. 350 Gäste bei uns willkommen heißen. Es wurde kräftig gefeiert, bis es dann um 04:00 Uhr morgens „Sperrstunde“ hieß. Gleich anschließend wurde das Zelt für den bevorstehenden Samstagabend aufgeräumt.

Samstag
Am späteren Nachmittag trafen dann die „LECHNER BUAM“ in Klein-Pöchlarn ein, um ihre Anlage aufzubauen und erste Soundchecks durchzuführen. Um 20:00 Uhr betraten die ersten Gäste das Festgelände und um 21:00 Uhr erklangen die ersten Oberkrainer-Rythmen. Die „LECHNER BUAM“ brachten abwechselnd dazu bekannte Schlager zu Gehör, welche auch das jüngere Publikum zum tanzen animierten. Bis ca. 02:30 Uhr tummelten sich die Gäste auf der Tanzfläche, danach konnte bis zur Sperrstunde in der Schnapsbar weitergefeiert werden.

Sonntag
Der Sonntag stellte bestimmt das Highlight unseres 3-tägigen Bezirksmusikfestes dar. Nachdem in den frühen Morgenstunden das Zelt wieder auf Schuss gebracht worden war, begab sich eine Abordnung unseres Musikvereins vor unser Rathaus. Dort war eine Ehrentribüne aufgebaut worden, von wo aus Ehrengäste aus Wirtschaft, Politik und dem Blasmusikvorstand aus Bezirk und Land das bevorstehende Spektakel besser beobachten konnten. Darunter fand sich natürlich auch Bürgermeister und Obmann-Stellvertreter Gerhard Wagner, welcher die Ehrengäste den Tag über begleitete und bestens versorgte. Kurz nach 08:00 Uhr begann der Einmarsch der Kapellen. Jede einzelne Kapelle machte Meldung an Stabführerin Tanja Moser und die Abordnung des Musikvereins, bestehend aus Kapellmeister Norbert Weinstabl, Obmann Anton Weinstabl, sowie zwei Marketenderinnen. Es wurde ein von Mag. Herbert Golser eigens für diesen Anlass entworfenes Gastgeschenk überreicht. Danach stellten sich die Kapellen zum Festakt auf. Dieser umfasste Festansprachen von Bezirksobmann, Bürgermeister, Bezirkshauptmann und dem Obmann des Niederösterreichischen Blasmusikverbandes. Untermalt wurden die Reden von je einem Musikstück, nicht zuletzt von dem von Norbert Weinstabl anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Musikvereins komponierten Marsch „Viva la musica“. Ebenfalls dirigieren durfte der Kapellmeister unserer Gastkapelle, dem Trachtenmusikverein Kapellen an der Rax, welche gleich nach dem Festakt den Frühschoppen im Festzelt gestaltete.
Gegen 09:45 Uhr wurde mit der Marschmusikbewertung begonnen. Folgende Kapellen zeigten dabei ihr musikalisches Können beim Marschieren: Musikverein Hürm, Stadtkapelle Melk, Musikverein Dunkelsteiner Blasmusik, Musikverein Raxendorf, Musikverein Kilb, Musikverein St. Martin, Stadtkapelle Mank, Trachtenkapelle Emmersdorf, Trachtenkapelle Weitental, Trachtenkapelle Maria Laach, Musikverein Bischofstetten, Musikverein St. Oswald, Trachtenkapelle Artstetten, Jugend- und Trachtenkapelle Yspertal, Musikverein Neumarkt, Musikverein Gerolding, Musikverein Texingtal, Musikverein Marbach, Stadtkapelle Pöchlarn, Werkskapelle Busatis (Purgstall).
Im Anschluss an den Frühschoppen konnte der Nachmittag noch bei einem Gläschen Wein und einem Tänzchen zu den Melodien der Tanzband „ACAPULCO“ ausklingen.


Wir bedanken uns bei allen Besuchern recht herzlich für ihr Kommen und ihre kräftige Unterstützung. Es wurde wieder einmal deutlich zum Ausdruck gebracht, wie wichtig der Musikverein für die Bevölkerung von Klein-Pöchlarn ist.
Außerdem bedanken wir uns bei allen Sponsoren für ihren finanziellen Beitrag zu Plakaten, Transparenten usw.
Ein ganz besonderes Dankeschön gilt noch allen fleißigen freiwilligen Helferinnen und Helfern, außerdem den MitarbeiterInnen unserer Marktgemeinde und der Freiwilligen Feuerwehr Klein-Pöchlarn. Ohne sie alle wäre eine Veranstaltung in diesem Ausmaß nicht zu bewerkstelligen gewesen.

Fotos vom Festwochenende